Haftpflichtversicherung Hund Hamburg

In Hamburg ist die Haftpflichtversicherung für Hunde gesetzlich vorgeschrieben, dabei spielt die Grösse oder Rasse des Hundes keine Rolle. Ebenfalls muss die Hundehaftpflicht eine Mindestdeckungssumme von 1 Mio Euro erreichen. Die Selbstbeteiligung darf nicht über 500 Euro liegen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Schäden, die durch unsere Hunde in Hamburg entstehen, auch bezahlt werden können. Laut Paragraph 833 des BGB haften wir Hundehalter für jeglichen Schaden, der durch unsere Hunde entsteht, ganz gleich ob ein fehlerhaftes Verhalten vorliegt oder nicht. Ein schönes Beispiel ist der Fall einer Seniorin, die über einen schlafenden Hund stolperte und sich dabei das Knie verletzte. Das Gericht urteilte zu Gunsten der Klägerin und verurteilte den Hundehalter zu 15.000 Euro Schadensersatz.

 Achtung: Die normale Haftpflichtversicherung deckt lediglich Schäden von Kleintieren, wie beispielsweise deiner Katze ab. 

Leinenpflicht, Hunderegister & Hundesteuer in Hamburg

In der Hansestadt Hamburg gilt Leinenpflicht für Hunde. Diese beginnt, sobald du mit deinem Hund deine Wohnung verlässt. In Hamburg ist es möglich, sich von der Leinenpflicht befreien zu lassen. Dafür muss man bei der zuständigen Behörde eine Gehorsamsprüfung ablegen. Anders als beispielsweise in Berlin, wo man einen Hundeführerschein ablegen muss, ist die Gehorsamsprüfung relativ unkompliziert und ist relativ preisgünstig. Das Ausstellen der Befreiung kostet 10 Euro. Die Abnahme durch den Sachverständigen kostet etwa 50 Euro. Bei der Prüfung wird festgestellt, ob der Hund an der lockeren Leine gehen kann, ob er die Grundkommandos (Sitz, Platz, Steh) sowie den Rückruf beherrscht. Dabei kann es passieren, dass der Sachverständige ein paar Alltagssituationen nachstellt. Zum Beispiel die Begegnung mit anderen Menschen (Joggger, Radfahrer), einem fremden Hund oder einer Person, die dir entgegenkommt und dir die Hand schüttelt. Ist die Prüfung bestanden, so gilt sie nur für den Hundeführer, der sie abgelegt hat. Sie gilt nicht pauschal für den Hund. Hunde unter 12 Monaten sind von der Anleinpflicht befreit, allerdings musst du als Hundehalter einen Nachweis über das Alter mitführen. In Hamburg müssen sich alle Hundehalter in einem Hunderegister anmelden. Hierfür ist es notwendig, dass der Hund gechipt ist sowie über eine gültige Hundehaftpflicht verfügt. Die Anmeldung kannst du im Internet aber auch in einem Kundenzentrum der Bezirksämter durchführen. Diese kostet 30 Euro im Kundenzentrum, online jedoch nur 14 Euro. Die Meldung im Hunderegister regelt ebenfalls die Anmeldung zur Hundesteuer. Die Hundesteuer in Hamburg beträgt 90 Euro bzw. 600 Euro bei gefährlichen Hunden.

*Alle genannten Preise unter Vorbehalt. Letzte Prüfung 2019. Diese Website benutzt Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst, erhalte ich von dem Anbieter eine Provision. Der Preis für dich ändert sich nicht.